Die Zukunft ändert ihre Richtung

Change überrollt uns: still, ungeplant und mit gewaltigem Ausmaß

Wiesbaden, 26. März 2020 – Vor sechs Wochen veröffentlichten wir die Ergebnisse des neuen Change-TED No. 6, die immer mehr Veränderungen in kürzeren Zyklen mit weniger Erfolg und höherem Druck zeigten. Die Untersuchung offenbarte auch:  Menschen wünschen sich mehr Menschlichkeit und Wertschätzung, in den Organisationen aber verfallen ethische und moralische Werte. Die Schlagwörter vor sechs Wochen lauteten: Innovation, Globalisierung, Umsatz, Effizienz. Heute sieht die Welt anders aus. „Über Nacht hörte dieses Hamsterrad auf, sich zu drehen. Organisationen und die Gesellschaft erleiden gerade einen massiven Kontrollverlust. Die Welt, wie wir sie gestern noch kannten, verändert sich mit rasantem Tempo, sie wird vor unseren Augen demontiert und neu konfiguriert. Im öffentlichen und privaten Bereich wird routiniertes Verhalten weltweit und zeitgleich gebrochen. Wir stehen vor dem größten globalen Change aller Zeiten,“ sagt Claudia Schmidt, Geschäftsführerin der Mutaree GmbH.

Drastische Situationen bieten auch Chancen

Lockdown. Stillstand. Pause. Vermutlich wird die Situation schlimmer, bevor es besser wird. Massive wirtschaftliche Folgen werden erwartet, deren Ausmaß wir heute nicht überblicken können. Und zugleich gehen am Horizont bereits neue Möglichkeitsräume auf. Vor sechs Wochen waren wir erschrocken über die raue Realität in den Organisationen, in denen Erfolg Maxime und Menschlichkeit egal waren. Es wurde Raubbau am Menschen betrieben und die Augen vor dem Wesentlichen verschlossen. „Heute geht es um Menschlichkeit und Solidarität, vor allem um den Schutz von Mitmenschen. Eine Aufgabe, die wir nur gemeinsam und mir großer gegenseitiger Rücksichtnahme meistern können. Ich wünsche uns die Weitsicht und Einsicht, den notwendigen Beitrag zu leisten, um diese weltweite Herausforderung zu meistern. Und genauso wünsche ich uns allen, dass wir diese Zwangspause nutzen, um mutig neuen Möglichkeiten Raum zu geben“, sagt Claudia Schmidt.